Unser Verein

“Du musst dich nicht Kempo anpassen, um es zu praktizieren.
Kempo passt sich dir an.”
Da Kempo jedem die Möglichkeit bietet, sich sportlich zu betätigen, gibt es bei uns zwei Varianten.
Der ersten Variante bedienen sich die meist “älteren” Sportler. Sie streben nicht nach Pokalen und Meisterschaften. Sie versuchen, sich bis ins Rentenalter sportlich zu betätigen. Für sie  ist Kempo ein Sport, der viele Dinge miteinander vereint. Denn man  braucht von allem ein bisschen: Kraft, Ausdauer, Beweglichkeit,  Gleichgewichtssinn, ein gutes Auge und schnelles Umsetzen von Gedanken.  Dieses klingt kompliziert, ist es aber nicht. Dementsprechend ist das  Training auf einem dem Alter angepassten Niveau. Aufwärmübungen sind auf die häufig anzutreffenden Beschwerden angepasst (z.B. Rückenschmerzen). Durch die Bewegung versuchen wir Körper und Geist in Einklang zu  bringen. Vorrangiges Ziel ist es, mit Spaß bei der Sache zu sein.
Die zweite Variante ist eher für die “jüngeren” Sportler. Da diese an  Wettkämpfen teilnehmen, wird mehr Leistung gefordert und geboten.  Natürlich kann man diese zwei Varianten nicht am Alter festlegen. Es  gibt auch ältere Kempokas, die gerne zu Wettkämpfen gehen und es gibt  jüngere, die einfach nur sportlich sein wollen. Zu welcher Zielgruppe  der einzelne gehört, bestimmt jeder letztendlich selber. Fest steht, Kempo bietet jedem die Möglichkeit sportlich an seine Grenzen zu gehen.

logo_kempo.png                           Image7_-_Kopie